Filtern nach: Samstag

Carlota Marques → Modular-Synth Live Set (Konzert)
Sep
15
10:00 nachm.22:00

Carlota Marques → Modular-Synth Live Set (Konzert)

 
180618_Trial & Error_Webseite-50.jpg

→ Carlota Marques

 

Modular-Synth Live Set (Konzert)

 

Konzert

Modular-Synth Live Set (Konzert)

 

     Born and raised in Ibiza, her Dj and live sets spread an eclectic blend of the Balearic music scene and culture. She remains her focus on bridging apparently opposing music, and the mix of styles and moods, without loosing the storyline. Music for open minds, open hearts and no expectations.

26221064_1992014291036552_4780261920490329065_o.jpg


→    Facebook
     Soundcloud
     Instagram


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Baby Vulture (Daniela Huerta) → LIVE
Sep
15
8:30 nachm.20:30

Baby Vulture (Daniela Huerta) → LIVE

 
180715_Trial _ Error_Templates_Baby Vulture-92-92.png

→ Baby Vulture

aka Daniela Huerta LIVE

 

Konzert

Baby Vulture

 

     Huerta's interest in sound and music as an art form encouraged her to develop her own musical direction under the moniker Baby Vulture. In an almost archeological manner, she digs for distinct sounds she can incorporate into the transportive sound collages that are her DJ sets; where totally unrelated fragments of sound come together in mesmerising ways. She is in a continuous search on the unexpected; pursuing a sonic way to create mind-bending states as a way to come back to one self.
Daniela Huerta is currently combining the body and sound in a form of performance, frequently engaging and questioning portrayals of female identity in theatric and self-reflexive ways, using ritual-like gestures, masks, mirrors, and costumes. She has undertaken themes such as Aztec and Mayan mythology, Japanese Butoh dance and the Selk’nam, indigenous people in the Patagonian region of southern Argentina and Chile
She also works under the alias Cornerbred alongside the well known DJ and producer Magda and they had their first vinyl release out on the Australian label Balance in May 2015. They currently present and curate together the Berlin based artistic cross-pollination: Perm.

1.jpg

About

     Born in Guadalajara, Mexico, Daniela Huerta gained her BA (Hons) in Fine Arts from the Central Saint Martins School in London in 2010. As a multi media artist, Huerta's work has been exhibited at events such as arteBA (Buenos Aires), Artissima (Milan) and Drawing Now (Paris).

→    Soundcloud (Baby Vulture)
     Instagram (Baby Vulture)
     Tumblr (Baby Vulture)

→    Vimeo #1 (Video Performances)
     Vimeo #2 (Video Performances)

→    Soundcloud (Perm Records)
     Facebook (Perm Records)
     Instagram (Perm Records)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Labeltalk – Make me big, but don‘t sell me out! (Discussion)
Sep
15
7:00 nachm.19:00

Labeltalk – Make me big, but don‘t sell me out! (Discussion)

 
Labeltalk_Titelbild.jpg

→ Labeltalk

Make me big, but don‘t sell me out!

Lecture

     Aktueller Stand der Musikindustrie und Möglichkeiten der Selbstvermarktung in Zeiten schwindender Tonträgerverkäufe und digitaler Vertriebswege. Wofür können Strukturen großer (Major-)Plattenfirmen nach wie vor nützlich sein und wo ist es besser, selbst aktiv zu werden?
     Verschiedene Akteur*innen sprechen über ihre Herangehensweise… und idealerweise wird das Publikum mit in die Runde einbezogen…

Moderiert von PIT NOACK (Maschinennah / Medienkünstler / c’t Autor)

u.a. mit
Rainer Weichhold (Kling Klong)
Marie Diot (DIY/Self Release)
Nils Ruzicka (This aint Bristol)
Spax (FY/Botschafter Unesco City Of Music)
Nyma (Items and Things / Its all in you)
 


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Felipe Angeles Hamann → Performing Electronic Dance Music – Live spielen oder auf »Play« drücken? (Session)
Sep
15
6:00 nachm.18:00

Felipe Angeles Hamann → Performing Electronic Dance Music – Live spielen oder auf »Play« drücken? (Session)

 
Felipe-Angeles-Hamann

→ Performing Electronic Dance Music

Live spielen oder auf »Play« drücken? 

Session mit

Felipe Angeles Hamann

 

     Wie kann ich ein vergängliches elektronisches Set bauen und es für Menschen Live spielen, ohne einfach auf Play zu drücken?
     In Zeiten modernster DAW‘s mit Performance Templates, Midi Controllern mit quasi 0 Latenz ist die frage nach der performance auf der Bühne schon berechtigt.
     In einem 45-90 minütigen Seminar wird Felipe Interessierten den Rahmen zur Kreation eines Digitalen Livesets nahebringen. 

 

Behandelte Themen

Datei-Management

     Was muss ich mit neuen und existierenden Midi- und Audiofiles machen, um sie für die Livesituation zu optimieren?

 

Controllervergleich

     Was gibt es zurzeit auf dem Markt? Was kann ich mit unterschiedlichen Geräten anfangen?

 

DAW Vergleich

     Welche Vor- und Nachteile haben verschiedene Studio-Softwares die momentan auf dem Markt sind?

 

Ausprobieren

     Das von Felipe vorbereitete Liveset wird aufgebaut sein und die Teilnehmer*Innen können ohne Investition in Hard- und Software ein ausgearbeitetes Konzept testen, und che wie sich das ganze anfühlt.

 

     Einen Ausblick auf von dieser Art der Musikpräsentation lebenden Künstler kann bei genügend Zeit die gewählten Themen vertiefen, und man kann am Beispiel sehen, was Mensch und Maschine machen, und was ein besonderes Set ausmacht.

 


About

Hier sind ein paar Links in denen ich angesprochenes mache: 

 

→    Youtube #1
     Youtube #2


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Andy Bolleshon → Back in the days – die Anfänge von Techno (Lecture)
Sep
15
5:00 nachm.17:00

Andy Bolleshon → Back in the days – die Anfänge von Techno (Lecture)

 
Andy Bolleshon_Titelbild.jpg

→ Back in the Days

Die Anfänge von Techno


Elektronische Musik ohne Computer - Kreativer Live Set-Einsatz der berühmten Roland-Geräte TR-909, TB-303, SH-101 und MC-202 in den Anfangstagen von Techno

Vortrag mit

Andy Bolleshon

 

     Andy Bolleshon wird anhand seiner Original-Hardware zeigen, wie in den späten 80er Jahren Technotracks entstanden sind - mit teils unorthodoxen Produktionsmethoden und ohne Computer.
     Techno ist geprägt durch eine sehr experimentierfreudige Art der Techniknutzung, bei der künstlerische und technische Prozesse eng miteinander verwoben sind. So werden hier oft Instrumente ganz anders verwendet als ursprünglich vom Hersteller gedacht. Andy wird die einzelnen, inzwischen seltenen Maschinen vorstellen, Hintergrundinfos geben und Anekdoten erzählen. Wenn alle Fragen des Publikums beantwortet sind, gibt es noch eine technische Livevorführung der Maschinen.


About

     Andy ist Techno-Pionier der ersten Stunde und seit über 30 Jahren als Musiker, Produzent, Mixdown Engineer, Labelchef und Verleger unterwegs. So tourte er Ende der 80er als Keyboarder mit Psyche und Anne Clark um die Welt und arbeitete Anfang der 90er als Studio Assistant im Sheffielder FON Studio an den Aufnahmen des legendären “Frequencies” Album von LFO mit. Über A.M.G hat Andy unter anderem für die Pet Shop Boys als Sound Programmer gearbeitet.
     Schnell konnte er sich als Dance-Producer etablieren und arbeitete so unter anderen mit Martin Buttrich und Timo Maas zusammen und schraubte an Remixen für Madonna, Kelis, Placebo, Garbage, Muse, Snap, Tom Jones…
     1998 gründete er den TIME TOOLS Studiokomplex und schuf sich so ein kreatives Zuhause. Heute leitet er vor allem Time Tools Mastering und widmet sich in seiner Freizeit seinem Hobby Field Recording.

 

→    Homepage (Time Tools)
     Facebook (Time Tools)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Annika Lock → machines make music, who else? (Workshop)
Sep
15
5:00 nachm.17:00

Annika Lock → machines make music, who else? (Workshop)

 
Annika Lock_Veranstaltungsbild.jpg


→ Machines make music – who else? 

Ein skill sharing des synthetischen Musikmachens

Workshop mit

Annika Lock

 

ANMELDUNG BEI TICKETKAUF! 

   Wer ist an MusikMachProzessen mit Maschinchen beteiligt? Wer sind die überhaupt? Über welche Begriffe und Prinzipien definieren die music making machines sich? Und wen*was brauchen sie um zu Musik zu werden? Mit euch und einer kleinen Gruppe Maschinchen möchte Annika sound_s erzeugen, anhäufen, zuhören, sortieren, und Versuche des Begreifens unternehmen. Absolut keine Vorkenntnisse erforderlich.


About

     Annika Lock, DJ, Veranstalterin, Sound Artist, studiert was mit Kultur, Wissen, Ästhetik und Praxis in Hildesheim. Dort initiiert sie als Tutorin des Tonstudios wöchentlich SkillSharing zum Musikmachen mit MusikMachMaschinchen. Als Co-Host der Club-Nacht Disk.o. versucht sie mit den 4 anderen Co-Hosts eine familiäre Clubatmosphäre zu schaffen, und gleichermaßen frischen DJs eine Plattform zu geben. Sie horcht besonders auf, wenn es um postkoloniale Strategien, Queerfeminismus, strukturelle Diskriminierung und Zuhören geht. Ein bisschen aufgeregt freut sie sich darauf, bald mit euch skills zu sharen.

 

→    Soundcloud


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Daniela Huerta → The Vocabulary of Sounds (Panel in English)
Sep
15
4:00 nachm.16:00

Daniela Huerta → The Vocabulary of Sounds (Panel in English)

 
Baby Vulture

→ The Vocabulary of Sounds

(Panel in English) 
 

Panel
mit

Daniela Huerta
aka Baby Vulture

 

ANMELDUNG BEI TICKETKAUF!

    Huerta will be discussing the vocabulary of vocal sounds including trills, whispers, cries, sighs, and spoken word, focusing on experimentation and investigation of vocal sound as raw sonic material and a playful assemblage with field recordings and electroacoustics. She is seeking to combine a sonic ambiguity between nature and our surroundingss, electronics, and the enigmatic body of the voice, thus creating narratives which position us in an illusionary or defined time and space.


About

    Born in Guadalajara, Mexico, Daniela Huerta gained her BA (Hons) in Fine Arts from the Central Saint Martins School in London in 2010. As a multi media artist, Huerta's work has been exhibited at events such as arteBA (Buenos Aires), Artissima (Milan) and Drawing Now (Paris).
    Huerta's interest in sound and music as an art form encouraged her to develop her own musical direction under the moniker Baby Vulture. In an almost archeological manner, she digs for distinct sounds she can incorporate into the transportive sound collages that are her DJ sets; where totally unrelated fragments of sound come together in mesmerising ways. She is in a continuous search on the unexpected; pursuing a sonic way to create mind-bending states as a way to come back to one self.
    Daniela Huerta is currently combining the body and sound in a form of performance, frequently engaging and questioning portrayals of female identity in theatric and self-reflexive ways, using ritual-like gestures, masks, mirrors, and costumes. She has undertaken themes such as Aztec and Mayan mythology, Japanese Butoh dance and the Selk’nam, indigenous people in the Patagonian region of southern Argentina and Chile
    She also works under the alias Cornerbred alongside the well known DJ and producer Magda and they had their first vinyl release out on the Australian label Balance in May 2015. They currently present and curate together the Berlin based artistic cross-pollination: Perm.

 

→    Soundcloud 
     Instagram
     Tumblr 

     Vimeo (Video Performance)

     Soundcloud (Perm Records)
     Facebook (Perm Records)
     Instagram (Perm Records)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
(SOLD OUT!) Clockwerk → How to play beats!!! Yo! (Workshop)
Sep
15
4:00 nachm.16:00

(SOLD OUT!) Clockwerk → How to play beats!!! Yo! (Workshop)

 
Clockwerk_Titelbild.jpg


→ How to play beats!!! Yo!

Workshop mit

Clockwerk

 

     Fingerdruming im MPC Style, Samples cutten und anordnen. Clockwerk erklärt die Ableton Push und zeigt seine Herangehensweise an Samples und deren Anordnung auf den Pads.

 

ACHTUNG:

ANMELDUNG BEI TICKETKAUF!

     Bitte eigenen Laptop und Kopfhörer mitbringen und gegebenenfalls vorm Workshop die Ableton Testversion installieren! Achtung - die Testphase läuft 4 Wochen, also nicht zu früh installieren!
(eine begrenzte Anzahl der "Ableton Push" Hardware ist vorhanden. Falls ihr selber eine besitzt, bitte mitbringen.)

→    Testversion

 

 

 


About

     Nach Clockwerks ersten Kontakt mit dem legendären E-MU Sampler im Jahre 1994 begann er seine noch immer anhaltende Reise durch die Welt des Beatmaking!
     Nach 14 Jahren Studioarbeit mit internationalen Künstlern und insgesamt 9 selbst veröffentlichen Alben fing er wieder an Beats Live zu spielen und tauschte den E-MU Sampler mit einer MPC. Mittlerweile wird er von Ableton und Akai Professional gesponsert und tourt durch die Lande, immer die BEATS im Gepäck.

 

→    Facebook
     Soundcloud


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Donna Maya → Live Set & Visuals (Keynote & Showcase)
Sep
15
3:00 nachm.15:00

Donna Maya → Live Set & Visuals (Keynote & Showcase)

 
Donna-Maya-Showcase


→ Live Set & Visuals

Keynote &
Showcase mit

Maya Consuelo Sternel
aka Donna Maya

 

     Donna Maya gibt Einblicke in ihr komplexes Live-Performance-Setup. Mit generativen Elementen und in Verbindung mit dem Theremin besonders spannend auf für die Möglichkeiten des Sounddesigns, integration des Script ClyphX Pro, und ebenso Bilder und Video direkt in Ableton Live nutzen.
     Nach der ca. 30 min präsentation des Aufbaus und den Funktionen Ihres Setups gibt es noch einen Showcase in dem Donna Maya dieses Live einsetzt.


About

     Maya ist eine absolute Allrounderin: Sie ist Musikerin, DJ, ausgebildete Toningenieurin und die erste von ABLETON zertifizierte Trainerin für die Software LIVE. Sie arbeitete als Engineer Assistant bei Unique Recording in New York und gründete UPSTART - Electronic Music Education. Zurzeit lebt Maya in Berlin, produziert Musik, spielt Theremin und war lange Drummerin und Keyboarderin in diversen Bands.
     Sie veröffentlicht Schallplatten, schreibt Filmmusik (u.a. für den Film „Kurz und Schmerzlos” von Fatih Akim) und komponierte Turntable-Konzerte für die Kammerphilharmonie. Ihre Arbeiten wurden u.a auf der Transmediale, dem Sonar Festival, aber auch auf der Eröffnung der Pinakothek der Moderne in München gezeigt.

 

→    Homepage
     Soundcloud
     Facebook


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Nils Ruzicka → Electronic music production – Make it sound good! (Workshop)
Sep
15
3:00 nachm.15:00

Nils Ruzicka → Electronic music production – Make it sound good! (Workshop)

 
Nils Ruzicka_Titelbild.jpg


→ Electronic music production

Make it sound good!

Workshop mit

Nils Ruzicka

 

     Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden sogenannte »Mix-Decontructions« stehen, um noch tiefere Einblicke in die DNA von Produktionen ermöglichen zu können. Außerdem wird sich mit der Konzeption, Erstellung und Mixing von elektronischen Musikproduktionen beschäftigt und die Einflüsse von elektronischen Sub-Genres und die Symbiose mit akustischer Musik besprochen. Folgende DAWs werden benutzt: Logic X Pro und Ableton Live 10.
     Der Workshop ist für Teilnehmer*innen angelegt, die schon gute bis fortgeschrittene Erfahrungen in diesem Bereich besitzen oder neue Sichtweisen kennenlernen möchten.


About

     Nils Ruzicka ist seit 25 Jahren Musikproduzent, Komponist und Mixing Engineer und erhielt diverse internationale Gold- und Platinauszeichnungen. Zu seinem Portfolio gehören Künstler wie Jason Derulo,Timo Maas, Paul Van Dyk, Mousse T, Zucchero, Missy Elliot, Kraftklub, Marteria, Michael Patrick Kelly, Beatsteaks, etc.
     Darüber hinaus ist er ein richtig netter Typ, ist Label Manager bei »This Ain’t Bristol« und kann mit seiner ruhigen Art und Know-How selbst einer Ameise beibringen einen Technotrack zu produzieren.

 

→    Homepage
     Facebook


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Rainer Weichhold → How to... Start a label (Lecture)
Sep
15
1:30 nachm.13:30

Rainer Weichhold → How to... Start a label (Lecture)

 
Rainer Weichhold_Titelbild.jpg

→ How to... Start a label

Lecture mit

Rainer Weichhold

 

    Wie starte ich mein eigenes Label? Was muss ich alles beachten bzgl. Gema, GVL, Vertrieb, Vinyl, Spotify, Beatport, Abrechnungen, Promotion, Marketing, Verträgen…


About

     Rainer Weichhold ist seit Ende der 80er im Musikbiz unterwegs. Er hat sich einen Namen als DJ und Produzent gemacht, ist heute aber auch Labelmanager von Kling Klong, Terminal M, 8bit, Break New Soil und Superfriend. Außerdem wird er als Spezialist für die Auswertung der Leistungsschutzrechte (Stichwort GVL) gehandelt und hier von zahlreichen Künstlern seit Jahren mit deren GVL-Abrechnungen beauftragt.
     Er gilt als absoluter Experte im Bereich digitaler Labelgründungen und Labelmanagement.

 

→    Facebook

     Facebook (Kling Klong Records)
     Soundcloud (Kling Klong Records)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Nyma → Hardwork-Softskillz – Psychologie, Ergonomie und Workflow im Studio (Lecture)
Sep
15
1:30 nachm.13:30

Nyma → Hardwork-Softskillz – Psychologie, Ergonomie und Workflow im Studio (Lecture)

 
Nyma_Veranstaltungsbild.jpg


→ Hardwork-Softskillz

Psychologie, Ergonomie und Workflow im Studio

Workshop mit

Nima Chatrsimab
aka Nyma

 

ANMELDUNG BEI TICKETKAUF!

     Professioneller Umgang mit Schreibblockaden und der Zusammenhang zur (Definition der) eigenen Person und dem kreativen Raum.
     Dabei geht es vornehmlich darum, sich in seinem Studioumfeld zu spüren, neu wahrzunehmen, um so positive Veränderungen für eine erhöhte Produktivität zu schaffen. Eure Wahrnehmung soll anhand folgenden Punkten neu geschärft werden:

1. Wer bin ich, wenn ich das Studio betrete?

2. Wie ist meine Arbeitsumgebung beschaffen? Wie nehme ich diese wahr? Pro und Contra. Lösungsorientiert handeln.

3. Umgang mit Kunden, Musikern und Produzenten. Psychologie im Alltag, Verhandlungsstrategien. Wie kann ich diplomatischer werden und mir dabei trotzdem treu bleiben?

4. Bewusstwerden der eigenen Stärken und Schwächen.

5. Wer möchte ich sein? Zielformulierungen und der Weg dorthin?

     Dieser Vortrag ist als Dialog angedacht und soll so auf konkrete Fragestellungen und Meinungen der Teilnehmer*innen eingehen, damit im aktiven Austausch reale Probleme erörtert und gelöst werden können.


ABOUT:

      Teheran-born NYMA began DJing and producing in the late 90’s, drawing inspiration from his Techno Sundays in Berlin clubs.
He enrolled in SAE Institute’s acclaimed audio engineering program, leading to work for Ableton and as a support engineer for the likes of Carl Craig, Richie Hawtin and Magda. He later used the experience to work on Traktor’s 4-deck controller design and Faderbox’s Versus DJ controller.
Following records and remixes on labels like Desolat, Get Physical and Mobilee, NYMA’s first LP ‘Lunar Fringe’ came produced with Carreno is LB in 2014. He also began a collaboration with Magda called DTR, which pays homage to classic artists like Joy Division and Yello with club edits. NYMA has since been focused on his ITS ALL IN YOU label, a platform for conceptual dance music with topical themes and artwork.
Fueled with energy and years of experience, NYMA takes inspiration from the world around and channels it all into innovative, unusual and fit-for- purpose club music.
 

→    Homepage (ITS ALL IN YOU)

     Facebook (Nyma)
     SoundCloud (Nyma)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Iorie → Urban Sound Research Unit - Fieldrecording! Aufnehmen, bearbeiten und einsetzen (Workshop)
Sep
15
12:30 nachm.12:30

Iorie → Urban Sound Research Unit - Fieldrecording! Aufnehmen, bearbeiten und einsetzen (Workshop)

 
Lukas Ratjen-Iorie_Titelbild.jpg


→ Urban Sound Research Unit

Fieldrecording! Aufnehmen, bearbeiten und einsetzen.

Workshop mit

Lukas Ratjen
aka Iorie

 

     Eigene Samples aufnehmen und kreativ einsetzen. Ein alternativer Ansatz zum kreativen Prozess in Ableton.

 

Wichtig:

ANMELDUNG BEI TICKETKAUF!

     Bitte eigenen Laptop und Kopfhörer mitbringen und gegebenenfalls vorm Workshop die Ableton Testversion installieren! Achtung - die Testphase läuft 4 Wochen, also nicht zu früh installieren!

→    Testversion


About

     Lukas Ratjen AKA Iorie ist Produzent, DJ und Liveact. Er fing schon früh an zu singen und Instrumente zu spielen und konnte er diese Skillz bereits im Alter von 15 Jahren beim Produzieren einsetzen. Unabhängig vom Tempo der Musik stand für Lukas immer die Tanzbarkeit seiner Produktionen im Fokus, ohne dabei Tiefe und Melodie zu verlieren.
     In seinen Tracks arbeitet er mit Sounds, die er auf seinen Reisen aufnimmt, und erschafft somit ein einzigartiges Klangbild, welches dadurch auch immer einen sehr intimen und persönlichen Bezug behält. Mit 16 sorgte er dafür, dass er sämtliche Praktika möglichst bei Time Tools absolvierte, schließlich schlug er sein Studio dort auf - vor etwa einem Jahr zog es ihn dann weiter nach Berlin.

 

→    Facebook
     Soundcloud


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Carlota Marques → Keep it modular – Introducing Modular-Synth Basics (Panel)
Sep
15
11:30 vorm.11:30

Carlota Marques → Keep it modular – Introducing Modular-Synth Basics (Panel)

 
Carlota Marques_Titelbild.jpg

→ Keep it modular

Introducing Modular-Synth Basics (Panel in English)

Panel with

Carlota Marques
aka Carlota

 

     A personal approach about the creative process and the psychological correlation of modular synth and herself, both in the studio and live performance.


About

     Carlota Marques aka Carlota collectively founded Lacroix Studios in Berlin and is music producer, performance artist and sounddesigner.
     Born and raised in Ibiza, her DJ and live sets spread an eclectic blend of the Balearic music scene and culture. She remains her focus on bridging apparently opposing music, and the mix of styles and moods, without losing the storyline. Music for open minds, open hearts and no expectations.

 

→    Facebook
     Soundcloud
     Instagram

     Facebook (Lacroix Studios)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Piet Charlet → Mixing 4 Mastering – Mixdown und Vorbereiten für das Mastern (Lecture)
Sep
15
11:00 vorm.11:00

Piet Charlet → Mixing 4 Mastering – Mixdown und Vorbereiten für das Mastern (Lecture)

 
Piet Charlet_Titelbild.jpg

→ Mixing 4 Mastering

Mixdown und Vorbereiten für das Mastern

Lecture mit

→ Piet Charlet

 

     Der Workshop behandelt unterschiedliche Elemente beim Mixdown aus der Masteringperspektive; wieviel Kompression ist sinnvoll, wieviel ist zuviel? Wie funktioniert Kompression überhaupt genau? Was gilt es, beim EQing zu beachten, welche EQ-Typen eignen sich wofür und was sind sinnvolle Frequenzverläufe? In welchem Format stelle ich die Mixe fürs Mastering zur Verfügung und warum? Was können Tools wie Exciter u.ä. für mich tun und was nicht? Was sind andere kleine Kniffe, die ein optimales Mastering ermöglichen?
     Je nach Bedarf der Teilnehmer*innen wird der Fokus auf Mixdown oder Mastering gelegt, wobei die beiden Arbeitsschritte ohnehin nicht voneinander getrennt zu betrachten sind. Piet erzählt anschaulich, technisch fundiert und immer praxisnah und schöpft dabei aus seiner langjährigen Erfahrung sowohl als Mixing-, als auch als Mastering Engineer

Im Masteringstudio arbeitet Piet neben der analogen Kette hauptsächlich mit Steinberg Cubase und Wavelab.


About

     »Tontechnik ist für mich eine optimale Kombination aus Kunst und Technik – nur eines von beidem wäre mir zu langweilig.« 
     Piet ist gebürtiger Berliner und hat für seine 34 Jahre so viel Erfahrung auf dem Buckel, dass es überraschend ist, dass er noch gerade stehen kann. Zusammengefasst ist er Bassist bei The Planetoids, Tontechniker mit Diplom, Recording Engineer, Dozent für Producing, Mixing und Postproduction, Tourmanager für Marquess, und Mastering Engineer für Time Tools. Selbst, wenn der Typ schwitzt, klingt das gut!

 

→    Homepage (Time Tools)
     Facebook (Time Tools)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Raw Chicks. Berlin (Movie)
Sep
15
11:00 vorm.11:00

Raw Chicks. Berlin (Movie)

 
Raw Chicks.Berlin_Titelbild


→ Raw Chicks. Berlin

 

     Der Dokumentarfilm Raw Chicks.Berlin zeigt elf facettenreiche Porträts internationaler, in Berlin lebender Musikerinnen. Dabei liegt der Fokus auf Live-Acts, also Frauen, die mit ihrem Equipment auf die Bühne kommen und ihre eigenen Songs und Kompositionen präsentieren. Das musikalische Spektrum reicht dabei von experimenteller, über noise-basierte elektronische bis hin zur elektro-akustischen Musik.
     Regisseurin Beate Kunath gibt einen Einblick in die vielfältige und lebendige aktuelle Musikszene Berlins und schafft durch die Präsentation dieser Künstlerinnen ein Zeitdokument, das die häufig männlich dominierten Geschichtsschreibung durch eine weibliche Perspektive ergänzt.

 

Musikerinnen im Portrait:

Anna Bolena (Italien|Berlin)
Electr°cute / Singing Kitchen (Polen|Berlin)
Ercklentz Neumann (Deutschland|Berlin)
Kritzkom (Frankreich|Berlin)
Ksen. / Tomislav (Kroatien|Berlin)
Kyoka (Japan|Berlin)
Hithertoo (Tschechien|Berlin)
Mimicof / Midori Hirano (Japan|Berlin)
Rona Geffen (Israel|Berlin)
Silnaye (Spanien|Berlin)
Ziúr (Deutschland|Berlin)


About

D2017, 105min
Regie: Beate Kunath
(englisch, deutsch Original mit deutschen UT)



→    Homepage
     Vimeo
     Verleih


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Time Tools → Studio Tour & Insights #2
Sep
15
10:30 vorm.10:30

Time Tools → Studio Tour & Insights #2

 
Time-Tools_Veranstaltungsbild.jpg

→ Time Tools

Studio Tour & Insights

Tour

     Wir werden eine kleine Tour durch eine Auswahl der Time Tools Studios machen und dabei auch etwas über die jeweiligen Besitzer der Studios und deren Arbeit erzählen. Dabei können wir sicher ein paar technische Fragen beantworten und direkte Einsichten in die Arbeitsmöglichkeiten der verschiedenen Projektstudios geben. An Anekdoten wird es sicher nicht mangeln und so wird die 30 minütige Tour genauso schnell im Fluge vergehen wie für uns die letzten 20 Jahre.


About

 ANMELDUNG BEI TICKETKAUF!!!!

Tour Start

            #1: 11:30
           #2: 12:30
           #3: 16:30
           #4: 18:00
         

 

     Der Studiokomplex Time Tools wurde 1998 von Andy Bolleshon, Felix Wolter, Martin Buttrich, Tim Blumenhagen und Denis Gökdag gegründet. Bei einem Aufenthalt in London wurde Andy inspiriert nach seiner Rückkehr hier in Hannover auch so einen work space zu gründen. Dort sollten verschiedene Kreative unabhängig unter einem Dach gemeinsam arbeiten können. Einige Mitstreiter, die diese Vision teilten waren gefunden und in der Sandstrasse 12 fand sich ein entsprechendes Mietobjekt, daß gemäß der Wünsche der Beteiligten umgebaut wurde. Die Geburt von Time Tools.
     Zum damaligen Zeitpunkt war so ein innovatives Raum- und Studio Konzept Vorreiter in Deutschland. Hier können Musikproduzenten, Musiker, Sound Designer und andere Musik- und Medienexperten unabhängig voneinander Tür an Tür arbeiten. Das Besondere ist die kreative Atmosphäre und der freundschaftliche Austausch untereinander. Die gemeinsame Nutzung der öffentlichen Flächen wie Aufenthaltsbereiche, WC und Küche war aus Kostengründen vorteilhaft. Anders als bei größeren Firmen verteilt sich bei diesem selbstverantwortlichen Konzept das wirtschaftliche Risiko auf die verschiedenen Parteien, so daß das Gesamtprojekt nicht gleich in Gefahr gerät, selbst wenn Einzelne mal in die Schieflage geraten. Die Gemeinschaft bleibt unabhängig und kann flexibel reagieren. Den dadurch entstehenden Synergieeffekt  haben neben den Beteiligten  auch andere nationale wie auch internationale Künstler zu schätzen gelernt. Fatboy Slim, Madonna, Muse, Placebo, Moby oder auch Fury in the Slaughterhouse und Tim Bendzko (um nur einige zu nennen) ließen hier ihre Tonträger veredeln. Neue Konstellationen bildeten neue Firmen und Projekte.
     Heute finden sich hier im Hause neben den klassischen Musikproduktionseinheiten (Projektstudios) und der Postproduktion (Mastering) auch Firmen in den Bereichen Videoproduktion und Herstellung von Computerprogrammen, sowie der dazugehörigen Administration und Management.
     Die Zahl der Beteiligten ist im Laufe der 20 Jahre stetig gestiegen. Der Projekt Bereich erstreckt sich mittlerweile über mehrere Stockwerke. Das Konzept der unabhängigen Zellen ist aber geblieben, ebenso wie der synergetische Nutzwert für die verschiedenen Projekte.

 

→    Homepage (Time Tools)
     Facebook (Time Tools)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
(SOLD OUT!) Marie Diot → Basics in harmony – Harmonielehre und Songwriting für Noobs! (Workshop)
Sep
15
10:00 vorm.10:00

(SOLD OUT!) Marie Diot → Basics in harmony – Harmonielehre und Songwriting für Noobs! (Workshop)

 
Julia Geusch-Marie Diot_Titelbild.jpg


→ Basics in harmony

Harmonielehre und Songwriting für Noobs!

Workshop mit

Julia Geusch
aka Marie Diot

 

 ANMELDUNG BEI TICKETKAUF!!!! 

   Musiktheorie und Songwriting für Noobs und andere Autodidakten, die mal ein paar Harmonielehre-Basics brauchen. Warum triggern bestimmte (ganz einfache) Harmoniefolgen bestimmte Emotionen und wie werden diese im Songwriting eingesetzt? Die wichtigsten harmonischen Funktionen (Tonika, Subdominante und Dominante) werden durchleuchtet und es gibt einen Einstieg in Akkorde und ihre Funktionen. Die Dur- oder Moll-Frage wird natürlich auch beantwortet ;)


About

     Julia Geusch studierte Popular Music, schreibt Songs. Oft albern, aber irgendwie auch deep.

 

→    Homepage
     Facebook
     Instagram


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
(SOLD OUT!) Donna Maya → Ableton for bloody beginners – von ersten Schritten bis zum fertigen Beat #1 (Workshop)
Sep
15
10:00 vorm.10:00

(SOLD OUT!) Donna Maya → Ableton for bloody beginners – von ersten Schritten bis zum fertigen Beat #1 (Workshop)

 
Maya Consuelo Sternel-Donna Maya_Titelbild.jpg


→ Ableton for bloody beginners

Von ersten Schritten bis zum fertigen Beat.

Workshop mit

Maya Consuelo Sternel
aka Donna Maya

 

     Aufbau und Funktionen der Musiksoftware Ableton Live für Neueinsteiger*innen.

 

Wichtig:

 ANMELDUNG BEI TICKETKAUF!!!!

     Bitte eigenen Laptop und Kopfhörer mitbringen und gegebenenfalls vorm Workshop die Ableton Testversion installieren! Achtung - die Testphase läuft 4 Wochen, also nicht zu früh installieren!

→    Testversion


About

     Maya ist eine absolute Allrounderin: Sie ist Musikerin, DJ, ausgebildete Toningenieurin und die erste von ABLETON zertifizierte Trainerin für die Software LIVE. Sie arbeitete als Engineer Assistant bei Unique Recording in New York und gründete UPSTART - Electronic Music Education. Zurzeit lebt Maya in Berlin, produziert Musik, spielt Theremin und war lange Drummerin und Keyboarderin in diversen Bands.
     Sie veröffentlicht Schallplatten, schreibt Filmmusik (u.a. für den Film „Kurz und Schmerzlos” von Fatih Akim) und komponierte Turntable-Konzerte für die Kammerphilharmonie. Ihre Arbeiten wurden u.a auf der Transmediale, dem Sonar Festival, aber auch auf der Eröffnung der Pinakothek der Moderne in München gezeigt.

 

→    Homepage
     Soundcloud
     Facebook


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Time Tools → Listening Session #2 (Q&A)
Sep
15
10:00 vorm.10:00

Time Tools → Listening Session #2 (Q&A)

 
Time-Tools_Veranstaltungsbild.jpg

→ Listening Session

Q&A mit

Enrico Mercaldi, Mo Heidrich, Felix Wolter & Piet Charlet

 

ANMELDUNG BEI TICKETKAUF!!!

#Round1: 10:00 Uhr
#Round2: 11:30 Uhr
#Round3: 13:00 Uhr
#Round4: 14:30 Uhr
#Round5: 16:00 Uhr
#Round6: 17:30 Uhr
#Round7: 19:00 Uhr

     Die Time Tools Mastering Engineers Enrico Enrico Mercaldi, Mo Heidrich, Felix Wolter und Piet Charlet geben euch einen Einblick in unser Masteringstudio. Hier wurden in den letzten 20 Jahren über 8.000 Tonträger gemastert, darunter moderne Klassiker von Artists wie Peter Fox, Depeche Mode oder Moby. Unsere Engineers werden jeweils drei Besuchern gleichzeitig einen kurzen Überblick über die Technik des Studios geben. Anschließend werdet ihr in einer Listeningsession einen Beispieltrack hören und Mix und Master vergleichen. Ihr habt auch die Möglichkeit, ein professionelles Feedback zu einem eigenen Track zu bekommen.

Neben analoger Hardware kommen auch Steinberg Cubase und Wavelab zum Einsatz.

 

Wichtig:

     Aufgrund der begrenzten Zeit bitte pro Teilnehmer*in nur maximal einen Titel bis zum 10.09.2018 per wetransfer.com an diese Mailadresse senden:

→     mastering@timetools.de  

 

     Auf USB-Sticks o.ä. mitgebrachte Titel können wir leider nicht berücksichtigen.


About

Enrico Mercaldi

     Seine Wurzeln liegen im HipHop und in elektronischer Musik. Schon früh entwickelte Enrico neben der Begeisterung für Musikproduktionen seine Leidenschaft für Klangästhetik. Nur wenige haben sich so intensiv mit den speziellen Anforderungen für Vinylmastering auseinandergesetzt wie er. Seit 2002 stellt er diese und andere Qualitäten bei Time Tools als Mastering Engineer unter Beweis. Mit seinem charakteristischen Sound hat er sich zu einer Koryphäe in der Dance- und Elektronikmusik entwickelt und genießt weltweit hohe Anerkennung.

 

Mo Heidrich

     Auch bei Mo wurde die Musik schon in frühester Kindheit zu seiner größten Leidenschaft. Dem ersten Plattenvertrag im Alter von 17 Jahren folgten bis heute Hunderte von ihm produzierte Werke quer durch alle Genres. Wenn er nicht gerade mit seinem Electro-Rock-Trio Transmitter auf Europa-Tour ist, findet man ihn im Studio als Produzent und Komponist auch für Werbung, TV und Theater. Mit seinem Background als Musiker und durch seine stilistische Bandbreite, passt Mo hervorragend als Mastering Engineer ins Time Tools-Team.

 

Felix Wolter

     Seit den frühen 80ern als Schlagzeuger, Produzent und Mischer aktiv, gilt Felix Vielen als absolute Institution, wenn es um Reggae und Dub geht. So war er Mitte der 80er Gründungsmitglied von „The Vision“ – Deutschlands erstem Dub-Reggae-Projekt und zeichnet heute unter anderem auch als Mitbetreiber des deutsch-jamaikanischen Reggae- und Dublabels „Eleven Seven Records“ verantwortlich sowie als Chef des Downtempo-Labels „Perkussion & Elektronik“.
     Ende 2014 hat er sich auch dem Mastering verschrieben und für Time Tools bereits zahlreiche Compilations und Alben veredelt.

 

Piet Charlet

     Schon als Kind von Gitarrenmusik begeistert, hat Piet seinen Horizont im Lauf seiner Karriere auf ein beachtliches musikalisches Spektrum erweitert. Nachdem er bereits ab 2006 als Recording Engineer bei Time Tools tätig gewesen war, hat er umfassende Erfahrungen als Mixing Engineer und in weiteren Bereichen wie Musiklehre und Tourmanagement gesammelt. Heute ist er unter anderem Dozent für Producing, Mixing, Postproduction und Mastering – und als Mastering Engineer Teil des Time Tools Teams. Außerdem ist er der Bassist von The Planetoids.

 

→    Homepage (Time Tools)
     Facebook (Time Tools)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Gregor Ramsa → Loudness War? Louder! What? Louder!!! (Lecture)
Sep
15
10:00 vorm.10:00

Gregor Ramsa → Loudness War? Louder! What? Louder!!! (Lecture)

 
Gregor Willenbrock_Veranstaltungsbild.jpg


→ Loudness War? Louder! What? Louder!!!

Low-Dynamic-Range als Botschaftsattribut von Musik.

Lecture mit

Gregor Ramsa

 

     Der Begriff des Loudness Wars ist erstmal nur ein dramatisierender Ausdruck für den Wettbewerb um den lautesten Master, das lauteste Radioprogramm oder auch die lauteste Werbung. Es geht dabei vor allem darum, die Aufmerksamkeit der Konsumenten_innen zu gewinnen, indem man die Konkurrenz in der Lautstärke übertrifft. Tatsächlich ist, und das macht den Loudness War erst zum Phänomen, die zunehmende Lautstärke in westlicher Popmusik, bei gleichbleibendem oder schwindendem Dynamikumfang mehrfach belegt worden. Nach dem Vortrag wisst ihr, was der Loudness War ist, warum er vermeintlich vorbei ist und was man als Kreative*r oder Musikinteressierte*r aus dieser Debatte lernen kann. Außerdem wird es um Forschungsansätze und Erkenntnisse zu Loudness als Botschaftsattribut von Musik gehen.


About

     Gregor Willenbrock hat am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover studiert. In seiner Bachelorarbeit führte er eine experimentelle Studie zum Thema »Loudness War - (Zeitvariante) Lautheit als Botschaftsattribut von Musik« durch. Wenn er nicht im Hafven arbeitet sammelt er praktische Erfahrung mit dem Produzieren von elektronischer Musik.


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →