Filtern nach: Cafve

Raw Chicks. Berlin (Movie)
Sep
16
11:00 vorm.11:00

Raw Chicks. Berlin (Movie)

 
Raw Chicks.Berlin_Titelbild


→ Raw Chicks. Berlin

 

     Der Dokumentarfilm Raw Chicks.Berlin zeigt elf facettenreiche Porträts internationaler, in Berlin lebender Musikerinnen. Dabei liegt der Fokus auf Live-Acts, also Frauen, die mit ihrem Equipment auf die Bühne kommen und ihre eigenen Songs und Kompositionen präsentieren. Das musikalische Spektrum reicht dabei von experimenteller, über noise-basierte elektronische bis hin zur elektro-akustischen Musik.
     Regisseurin Beate Kunath gibt einen Einblick in die vielfältige und lebendige aktuelle Musikszene Berlins und schafft durch die Präsentation dieser Künstlerinnen ein Zeitdokument, das die häufig männlich dominierten Geschichtsschreibung durch eine weibliche Perspektive ergänzt.

 

Musikerinnen im Portrait:

Anna Bolena (Italien|Berlin)
Electr°cute / Singing Kitchen (Polen|Berlin)
Ercklentz Neumann (Deutschland|Berlin)
Kritzkom (Frankreich|Berlin)
Ksen. / Tomislav (Kroatien|Berlin)
Kyoka (Japan|Berlin)
Hithertoo (Tschechien|Berlin)
Mimicof / Midori Hirano (Japan|Berlin)
Rona Geffen (Israel|Berlin)
Silnaye (Spanien|Berlin)
Ziúr (Deutschland|Berlin)


About

D2017, 105min
Regie: Beate Kunath
(englisch, deutsch Original mit deutschen UT)



→    Homepage
     Vimeo
     Verleih


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Carlota Marques → Modular-Synth Live Set (Konzert)
Sep
15
10:00 nachm.22:00

Carlota Marques → Modular-Synth Live Set (Konzert)

 
180618_Trial & Error_Webseite-50.jpg

→ Carlota Marques

 

Modular-Synth Live Set (Konzert)

 

Konzert

Modular-Synth Live Set (Konzert)

 

     Born and raised in Ibiza, her Dj and live sets spread an eclectic blend of the Balearic music scene and culture. She remains her focus on bridging apparently opposing music, and the mix of styles and moods, without loosing the storyline. Music for open minds, open hearts and no expectations.

26221064_1992014291036552_4780261920490329065_o.jpg


→    Facebook
     Soundcloud
     Instagram


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Baby Vulture (Daniela Huerta) → LIVE
Sep
15
8:30 nachm.20:30

Baby Vulture (Daniela Huerta) → LIVE

 
180715_Trial _ Error_Templates_Baby Vulture-92-92.png

→ Baby Vulture

aka Daniela Huerta LIVE

 

Konzert

Baby Vulture

 

     Huerta's interest in sound and music as an art form encouraged her to develop her own musical direction under the moniker Baby Vulture. In an almost archeological manner, she digs for distinct sounds she can incorporate into the transportive sound collages that are her DJ sets; where totally unrelated fragments of sound come together in mesmerising ways. She is in a continuous search on the unexpected; pursuing a sonic way to create mind-bending states as a way to come back to one self.
Daniela Huerta is currently combining the body and sound in a form of performance, frequently engaging and questioning portrayals of female identity in theatric and self-reflexive ways, using ritual-like gestures, masks, mirrors, and costumes. She has undertaken themes such as Aztec and Mayan mythology, Japanese Butoh dance and the Selk’nam, indigenous people in the Patagonian region of southern Argentina and Chile
She also works under the alias Cornerbred alongside the well known DJ and producer Magda and they had their first vinyl release out on the Australian label Balance in May 2015. They currently present and curate together the Berlin based artistic cross-pollination: Perm.

1.jpg

About

     Born in Guadalajara, Mexico, Daniela Huerta gained her BA (Hons) in Fine Arts from the Central Saint Martins School in London in 2010. As a multi media artist, Huerta's work has been exhibited at events such as arteBA (Buenos Aires), Artissima (Milan) and Drawing Now (Paris).

→    Soundcloud (Baby Vulture)
     Instagram (Baby Vulture)
     Tumblr (Baby Vulture)

→    Vimeo #1 (Video Performances)
     Vimeo #2 (Video Performances)

→    Soundcloud (Perm Records)
     Facebook (Perm Records)
     Instagram (Perm Records)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Andy Bolleshon → Back in the days – die Anfänge von Techno (Lecture)
Sep
15
5:00 nachm.17:00

Andy Bolleshon → Back in the days – die Anfänge von Techno (Lecture)

 
Andy Bolleshon_Titelbild.jpg

→ Back in the Days

Die Anfänge von Techno


Elektronische Musik ohne Computer - Kreativer Live Set-Einsatz der berühmten Roland-Geräte TR-909, TB-303, SH-101 und MC-202 in den Anfangstagen von Techno

Vortrag mit

Andy Bolleshon

 

     Andy Bolleshon wird anhand seiner Original-Hardware zeigen, wie in den späten 80er Jahren Technotracks entstanden sind - mit teils unorthodoxen Produktionsmethoden und ohne Computer.
     Techno ist geprägt durch eine sehr experimentierfreudige Art der Techniknutzung, bei der künstlerische und technische Prozesse eng miteinander verwoben sind. So werden hier oft Instrumente ganz anders verwendet als ursprünglich vom Hersteller gedacht. Andy wird die einzelnen, inzwischen seltenen Maschinen vorstellen, Hintergrundinfos geben und Anekdoten erzählen. Wenn alle Fragen des Publikums beantwortet sind, gibt es noch eine technische Livevorführung der Maschinen.


About

     Andy ist Techno-Pionier der ersten Stunde und seit über 30 Jahren als Musiker, Produzent, Mixdown Engineer, Labelchef und Verleger unterwegs. So tourte er Ende der 80er als Keyboarder mit Psyche und Anne Clark um die Welt und arbeitete Anfang der 90er als Studio Assistant im Sheffielder FON Studio an den Aufnahmen des legendären “Frequencies” Album von LFO mit. Über A.M.G hat Andy unter anderem für die Pet Shop Boys als Sound Programmer gearbeitet.
     Schnell konnte er sich als Dance-Producer etablieren und arbeitete so unter anderen mit Martin Buttrich und Timo Maas zusammen und schraubte an Remixen für Madonna, Kelis, Placebo, Garbage, Muse, Snap, Tom Jones…
     1998 gründete er den TIME TOOLS Studiokomplex und schuf sich so ein kreatives Zuhause. Heute leitet er vor allem Time Tools Mastering und widmet sich in seiner Freizeit seinem Hobby Field Recording.

 

→    Homepage (Time Tools)
     Facebook (Time Tools)


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Donna Maya → Live Set & Visuals (Keynote & Showcase)
Sep
15
3:00 nachm.15:00

Donna Maya → Live Set & Visuals (Keynote & Showcase)

 
Donna-Maya-Showcase


→ Live Set & Visuals

Keynote &
Showcase mit

Maya Consuelo Sternel
aka Donna Maya

 

     Donna Maya gibt Einblicke in ihr komplexes Live-Performance-Setup. Mit generativen Elementen und in Verbindung mit dem Theremin besonders spannend auf für die Möglichkeiten des Sounddesigns, integration des Script ClyphX Pro, und ebenso Bilder und Video direkt in Ableton Live nutzen.
     Nach der ca. 30 min präsentation des Aufbaus und den Funktionen Ihres Setups gibt es noch einen Showcase in dem Donna Maya dieses Live einsetzt.


About

     Maya ist eine absolute Allrounderin: Sie ist Musikerin, DJ, ausgebildete Toningenieurin und die erste von ABLETON zertifizierte Trainerin für die Software LIVE. Sie arbeitete als Engineer Assistant bei Unique Recording in New York und gründete UPSTART - Electronic Music Education. Zurzeit lebt Maya in Berlin, produziert Musik, spielt Theremin und war lange Drummerin und Keyboarderin in diversen Bands.
     Sie veröffentlicht Schallplatten, schreibt Filmmusik (u.a. für den Film „Kurz und Schmerzlos” von Fatih Akim) und komponierte Turntable-Konzerte für die Kammerphilharmonie. Ihre Arbeiten wurden u.a auf der Transmediale, dem Sonar Festival, aber auch auf der Eröffnung der Pinakothek der Moderne in München gezeigt.

 

→    Homepage
     Soundcloud
     Facebook


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
Raw Chicks. Berlin (Movie)
Sep
15
11:00 vorm.11:00

Raw Chicks. Berlin (Movie)

 
Raw Chicks.Berlin_Titelbild


→ Raw Chicks. Berlin

 

     Der Dokumentarfilm Raw Chicks.Berlin zeigt elf facettenreiche Porträts internationaler, in Berlin lebender Musikerinnen. Dabei liegt der Fokus auf Live-Acts, also Frauen, die mit ihrem Equipment auf die Bühne kommen und ihre eigenen Songs und Kompositionen präsentieren. Das musikalische Spektrum reicht dabei von experimenteller, über noise-basierte elektronische bis hin zur elektro-akustischen Musik.
     Regisseurin Beate Kunath gibt einen Einblick in die vielfältige und lebendige aktuelle Musikszene Berlins und schafft durch die Präsentation dieser Künstlerinnen ein Zeitdokument, das die häufig männlich dominierten Geschichtsschreibung durch eine weibliche Perspektive ergänzt.

 

Musikerinnen im Portrait:

Anna Bolena (Italien|Berlin)
Electr°cute / Singing Kitchen (Polen|Berlin)
Ercklentz Neumann (Deutschland|Berlin)
Kritzkom (Frankreich|Berlin)
Ksen. / Tomislav (Kroatien|Berlin)
Kyoka (Japan|Berlin)
Hithertoo (Tschechien|Berlin)
Mimicof / Midori Hirano (Japan|Berlin)
Rona Geffen (Israel|Berlin)
Silnaye (Spanien|Berlin)
Ziúr (Deutschland|Berlin)


About

D2017, 105min
Regie: Beate Kunath
(englisch, deutsch Original mit deutschen UT)



→    Homepage
     Vimeo
     Verleih


→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →
TRIAL & ERROR → Conference Kick Off!!!
Sep
14
8:00 nachm.20:00

TRIAL & ERROR → Conference Kick Off!!!

 
180904_Trial-&-Error_Webseite_Kick-Off.gif

→ Conference Kick Off!
 

Bar

Trial & Error - Conference Kick Off!

 

     Zum Startschuss wollen wir mit euch gemeinsam ein bis zwei Biere trinken und die Konzerte und Performances von AGE ETERNAL, LUYU ZOU und ELEKTRO UNION anschauen. Moderiert wird das ganze von unserem Freund PIT NOACK (http://www.maschinennah.de).

Musik vom Plattenteller gibt es von GUSTAAF und DRUMBS.

     Ja, für die Konzerte gibt es eine Abendkasse. Für alle mit Festival Ticket ist der Eintritt inklusive.

 Pit Noack (*1972) arbeitet als Produzent, Kurator, Autor und Dozent in den Bereichen Klanginstallation, elektroakustische Komposition, Medienkunst, Creative Coding und Medientheorie. Seine Projekte sind an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Kunst und Technik angesiedelt. 2016 leitete er die Veranstaltungsreihe Basis Zwei, die interdisziplinär die Verbindungen zwischen Digitaltechnik, Kunst- und Wissensproduktion untersuchte. Als c’t Autor, Dozent und Initator von maschinennah.de möchte er Laien und Profis Begeisterung für künstlerische Arbeit mit Programmcode vermitteln. In seinen Installationen und Konzerten kombiniert Noack häufig gebrauchte Audiokomponenten mit aktuellen digitalen Werkzeugen und selbst entwickelter Software. So verwendet er (solo und im Ensemble) Cassettenrecorder und ein Lautsprecherfeld als Musikinstrument. Hunderte von Tapes mit selbst produzierten Klängen dienen als eine Art analoge Sample-Library.   

Pit Noack (*1972) arbeitet als Produzent, Kurator, Autor und Dozent in den Bereichen Klanginstallation, elektroakustische Komposition, Medienkunst, Creative Coding und Medientheorie. Seine Projekte sind an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Kunst und Technik angesiedelt. 2016 leitete er die Veranstaltungsreihe Basis Zwei, die interdisziplinär die Verbindungen zwischen Digitaltechnik, Kunst- und Wissensproduktion untersuchte. Als c’t Autor, Dozent und Initator von maschinennah.de möchte er Laien und Profis Begeisterung für künstlerische Arbeit mit Programmcode vermitteln. In seinen Installationen und Konzerten kombiniert Noack häufig gebrauchte Audiokomponenten mit aktuellen digitalen Werkzeugen und selbst entwickelter Software. So verwendet er (solo und im Ensemble) Cassettenrecorder und ein Lautsprecherfeld als Musikinstrument. Hunderte von Tapes mit selbst produzierten Klängen dienen als eine Art analoge Sample-Library.

 

 Picture by:  daniiltcs    

Picture by: daniiltcs

 

13416928_1082441791845724_7005424557556413510_o.jpg

→   Gesamtes Programm

→   Tickets

Event ansehen →